#qved 2013 – Tell me about Editorial Design!

Auf der #qved 2013 berichten herausragende Gestalter, exzellente Journalisten und mutige Verleger über ihre aktuelle Arbeit, geben Einblick in gelungene und gescheiterte Projekte und zeigen Beispiele von anderen, die sie begeistern. Am Scheideweg crossmedialer Gestaltung bringen sie zusammen, was heute gestalterischer Alltag ist: Bild und Schrift, App und Print, Lust und Leidenschaft.

O tell me all about Anna Livia! – so beginnt James Joyce das Kapitel über Anna Livia Plurabelle in »Finnigans Wake«. Erzähl’ mir alles! Ich will alles hören, sehen, wissen. Alles. In solchem »Alles erzählen – alles wissen« könnte vielleicht die Energie stecken, die den Zeitschriftenmarkt so lebendig hält. Auch wenn Verlage klagen – die etablierten vornehmlich: Todgesagte leben nicht nur länger, sie beweisen Innovationskraft, Wandlungsfähigkeit, Risikobereitschaft. Re-Launches, Wiedergeburten, Neugeburten, Independents und Dependents – Editorial Design ist ein Eldorado für Gestalter.

Lernen Sie am zweiten Wochenende der Munich Creative Business Week die Ideen, Visionen, Haltungen der Magazinmacher kennen und ihren Ausdruck im Design: O tell me all about …

Alle Vorträge werden ins Deutsche bzw. ins Englische übersetzt!

 

At #qved 2013, exceptional designers, excellent journalists, and courageous publishers will speak about their current work. They will share their insight into a range of projects, both successful and failed – but most importantly, they will fire up your enthusiasm with other examples selected. Currently facing a defining moment of cross-media design, these courageous men and women of the trade will bring together its everyday elements: image and script, apps and print, desire and passion. 

O tell me all about Anna Livia! – such reads James Joyce’s opening line of the chapter about Anna Livia Plurabelle in ‘Finnegans Wake’. Tell me everything! I want to hear, see, and know everything. Everything. It is possible that this very notion of »telling everything – knowing everything« is keeping the market for magazines so lively. Even at times when publishing houses are complaining – the established ones, that is – there is life in the old dog yet. The industry has demonstrated its ability to innovate, its capacity to change and adapt, its readiness to take risks. Re-launches, rebirths, new launches, independents, and dependents – editorial design is a veritable Eldorado for designers.

Join us for the second weekend of the Munich Creative Business Week and learn about the ideas, visions, and stances of these makers of magazines and see how design is influenced by their credo: O tell me all about …

All lectures will be translated into English! 

Datum
23. und 24. Februar 2013 
Samstag, 23. Februar: 10:00 bis 18:30 Uhr (Registrierung ab 9:30 Uhr)
Sonntag, 24. Februar: 11:00 bis ca. 18:30 Uhr
 
Ort
Literaturhaus München
Salvatorplatz 1
80333 München 
 
Gebühren
Early Bird bis 8. Februar 2013
120 Euro für Mitglieder der tgm und Forum Corporate Publishing e.V.
150 Euro für Nichtmitglieder
 
Normaltarif 
170 Euro für Mitglieder der tgm und Forum Corporate Publishing e.V.
200 Euro für Nichtmitglieder
50 Euro für Schüler, Studierende, Auszubildende und Rentner
(begrenztes Platzkontingent)
 
--
 
KOMBITICKET QVED + TYPOTAG
Direkt am Freitag vor der Editorial Design Konfernz findet der 9. Münchner Typotag
zum Thema Infografik und Orientierungssysteme statt. Gerne bieten wir hierfür
ein vergünstigtes Kombiticket an.
 
Early Bird Kombiticket bis 8. Februar 2013
175 Euro für Mitglieder der tgm und Forum Corporate Publishing e.V.
225 Euro für Nichtmitglieder
 
Normaltarif Kombiticket
245 Euro für Mitglieder der tgm und Forum Corporate Publishing e.V.
295 Euro für Nichtmitglieder
65 Euro für Schüler, Studierende, Auszubildende und Rentner
(begrenztes Platzkontingent)
 
Gebühren enthalten Tagungsgetränke und einen Mittagsimbiss. 

Zur Anmeldung

Back